Dienstag, 30. April 2013

Kühlschranktorte mit Aprikosen und Schokoflakes

Hallöchen ihr Lieben,


hier wieder ein neues Rezept was ich schon vor längerer Zeit ausprobiert habe. Wer sehr,sehr süße Torten mag, für den ist dieses Rezept auf jeden Fall was. Mir persönlich war es bisschen zu süß..Probiert es doch einfach selbst mal aus...






Zutaten:

1 Bio Zitrone
300 g Zartbitter - Schokolade
100 g Volmilch - Schokolade
25 g Kokosfett
150 g Cornflakes
12 Blatt Gelantine
200 ml Sahne
1 kg Sahnequark
150 g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
1 Dose Aprikosen (850 ml)


Beide Schokoladensorten zerkleinern und zusammen mit dem Kokosfett  im heißen Wasserbad schmelzen, dabei gelegentlich umrühren. Cornflakes vorsichtig unterheben.
Eine Springform ( 26 cm) ölen. 2/3 der Schokomasse auf dem Boden verstreichen.
30 Minuten kühlen. Die restlichen Schokoflakes auf ein Blech legen und fest werden lassen. Gelantine in kaltem Wasser einweichen. Die Sahne steif schlagen.
Quark mit Zucker, Vanillezucker, Zitronensaft und - schale verrühren.
Die Aprikosen abtropfen lassen.Gelantine ausdrücken, nah Packungsangabe auflösen und unter die Quarkmasse ziehen. Die Sahne unterheben.
1/3 der Creme auf den Boden streichen, mit Aprikosen belegen.
Die restliche Creme auf die Aprikosen streichen. Torte 4 Stunden kühlen.
Die restlichen Schokoflakes in Stücke brechen und vor dem Servieren auf die Torte streuen.


Viel Spaß beim Nachmachen...


Quelle: Lea Backen nach Bildern

Freitag, 26. April 2013

Ich wurde getaggt...

Hallo meine Lieben...

ja ihr lest richtig, ich wurde letzte Woche getaggt. Und zwar von der lieben Tortenjunkie. Leider habe ich es vorher zeitlich nicht geschafft darauf zu antworten...aber hiermit hole ich es nach.

Was ist Taggen?

Sinn des Ganzen ist, etwas über den Menschen hinter dem Blog zu erfahren und neben den Lieblingsblogs auch kleinere, bisher noch unbekanntere Blogs kennenzulernen.
Es gibt tolle (Koch-Back-Food) Blogs und jeder Blogger dahinter gibt sich sehr viel Mühe, seine Leckereien und Ideen mit der Welt zu teilen.


Die Tag-Regeln:

Schreibe 11 Dinge über dich

Beantworte die 11 Fragen, die der Tagger dir gestellt hat

Denk dir selbst 11 Fragen aus, die du den Bloggern, die du vor hast zu taggen, stellen möchtest

Such dir 11 Blogger aus, die unter 200 Follower haben und tagge sie

Erzähle es den glücklichen Bloggern

Zurück-taggen ist nicht erlaubt


11 Dinge über mich

1. Ich bin ein Serienjunkie
2. Ich bin ein kleiner Paragraphenreiter
3. Meine Kollegin Linda sagt, ich wäre eine geduldige "Ausbilderin"
4. Ich mache oft "to do Listen"
5. Ich liebe Katzen, habe aber selbst leider (noch) keine
6. Man sagt, ich quietsche komisch, wenn ich was süß finde
7. Ich habe einen totalen Sammeltrieb, egal ob Nagellacke, Halstücher, Schmuck...usw.
8. Ich kann stundenlang Youtubevideos gucken
9. Ich entdecke und staune gerne
10. Ich liebe es zu wuseln...;)
11. Ich bin seit fast sieben Jahren glücklich verliebt und vergeben


Die an mich gestellten Fragen und meine Antworten

1. Wie bist du zum Bloggen gekommen?

Ich habe schon länger mit dem Gedanken gespielt, mich aber nicht so richtig getraut. Im Endeffekt hat mich mein Freund davon überzeugt es einfach mal auszupobieren.

2. Was sagt dein Mann/Partner zu deinem Hobby?


Er freut sich darüber, dass er neue Sachen ausprobieren kann

3. Süß oder salzig?


Definitiv süß

4. Was ist dein Lieblingsrezept auf meinem Blog?


Die Milchmädchentorte klingt sehr lecker

5. Was darf in deiner Küche auf keinen Fall fehlen?


Ich habe die Nachgemachte Version von dem Nicer Dicer. Darf auf gar keinen Fall in meiner Küche fehlen.

6. Was hast du sonst für Hobbies außer dem Blog?


Wie oben schon erwähnt, ich sammel Nagellacke,Halstücher...aber ich gucke auch super gerne Filme bzw. Serien und treffe mich natürlich gerne mit Freunden.

7. Nun komm schon....sag mir deine Abschlussnote in der Schule! ;)


Genaue Note weiß ich nicht mehr...aber ich war im Mittelfeld

8. Bist du Mama's Girl oder Papa's Princess?


Mama's Girl

9. Gefällt dir der Sommer besser als der Winter?


Ich mag beide Jahreszeiten. Den Sommer nur wenn er nicht zu heiß ist und den Winter wenn Schnee liegt.

10. Bist du bei Facebook?


Ja bin ich. Privat als auch mit meinem Blog

11. Dein Putzmittel-Tipp....mit was bekämpfst du am liebsten Schmutz?

Oh, da habe ich keinen besonderen Tipp. Ich benutze die herkömlichen Putzmittel




Meine 11 Fragen für die anderen Blogger:

 1.Welches Rezept gelingt dir immer?
2.Wieviele Back- bzw. Kochbücher hast du?
3. Auf welchem Konzert warst du zuletzt?
4. Bist du Single,Verliebt, Verlobt oder Verheiratet?
5. Was ist deine Lieblingsstadt?
6. Gibt es dich bei Facebook,Instagram oder Twitter?
7.Was machst du beruflich?
8. Beschreibe dich in einem Satz!
9. Kaffee oder Tee?
10. Dein absoluter Lieblingsblog?!
11. Poste dein Lieblingsfoto von dir!


Blogger, die ich "taggen" möchte

1. http://blogdetailliebe.blogspot.de/
2. http://kommkosten.blogspot.de/
3. http://sinichans-little-world.blogspot.de/
4. http://das-schmeckt-mir.blogspot.de/
5. http://tatjanaskleinebaeckerei.blogspot.co.at/
6. http://studentenkochen.wordpress.com/
7. http://lisbethscupcake.blogspot.de/
8. http://www.sallystortenwelt.blogspot.de/
9. http://www.kuechenfieber.blogspot.de/
10. http://karensbackwahn.blogspot.de/
11. http://ninis-handmades.blogspot.de/






Mittwoch, 3. April 2013

Kürbis - Cupcakes

Hallo meine Lieben,


vor einigen Wochen hatte ich meinen Freund gebeten mir einen Hokkaidokürbis mitzubringen...
Hatte er auch gemacht, nur leider wog der Kürbis bestimmt 3 kg wenn nicht sogar mehr.
Nun was macht man dann mit so einem großen Kürbis...?! Ich habe natürlich erst mal eine leckere Kürbis - Kokos - Suppe gekocht. Die habe ich euch schon ein mal vorgestellt, das Rezept findet ihr Hier nochmal.
Tja, was macht man mit dem Rest. Ich hab auf verschiedenen Blogs nach Rezepten mit Kürbis gesucht und bin bei Lichthauch hängen geblieben. Das klang so lecker und einfach, da musste ich es einfach ausprobieren.




Zutaten für den Teig:

350g Hokkaidokürbis
50g Sonnenblumenöl
110g brauner Zucker
2 Eier
1 TL Zimtpulver
1/2 TL Muskatnuss
eine Prise Salz
1 TL Backpulver
175g Dinkelmehl

Zutaten für das Frosting:

75g weiche Butter
200g Frischkäse
60g Puderzucker
1 unbehandelte Zitrone,
abgefriebene Schale und Saft
1 Pck. Vanillezucker

Zutaten für die Kürbischips:

1 Stück Kürbis
Puderzucker


Die Kürbischips habe ich  am Vortag gemacht, dadurch konnten sie gut trocknen.
Dazu müsst ihr ein Stück Kürbis mit einem Schäler in dünne Scheiben. Anschließend bestäubt ihr sie mit etwas Puderzucker und backt sie bei 70 °C. 

Backofen auf 175 °C vorheizen. Für den Teig macht ihr als Erstes das Kürbispüree. Dazu wascht und schält den Kürbis, entfernt die Kerne und schneidet ihn in Würfel. Danach lasst ihr ihn 20 Minuten in einem kleinen Topf mit etwas Wasser köcheln. Dann wird er mit dem Mixstab püriert und muss abkühlen. Wenn es lauwarm ist, könnt das Püree mit Öl, Zucker, Eiern, Zimt, Muskatnuss, Salz, Backpulver und Mehl gut verrühren. Danach füllt ihr den Teig mit einem Löffel in die Förmchen und backt ihn im vorgeheizten Ofen für 25 bis 30 Minuten.

Für die Frischkäsecreme verrührt ihr alle Zutaten miteinander, bis eine Creme entsteht und füllt diese in einen Spritzbeutel. Zuletzt verziert ihr die Cupcakes mit der Frischkäsecreme und den Kürbischips.


Viel Spaß beim Nachbacken...


Quelle: Lichthauch